Gold und Silber bei den European Master Games 2019

Erfolg auf ganzer Linie für die Kanuslalomsportler vom WS Rheinhausen!

Nach den World Master Games in 2013 nahmen Andreas und Angélique Leonhard mal wieder die Herausforderung an, auf der sehr schweren Kanuslalomstrecke in Ivrea bei Turin im Kajak teilzunehmen. Seit der Meldung im Winter bereiteten sie sich intensiv auf diesen Wettkampf vor mit Techniktraining in Neuss auf der Erft, aber auch mit Ausdauertraining auf dem Toeppersee und Krafttraining. Dazu kamen einige anstrengende Einheiten auf den Wettkampfstrecken in Lippstadt und Hohenlimburg. Im Frühjahr stand dann nochmal ein Trainingswochenende in Ivrea auf dem Programm.

Zu Beginn der Spiele reisten die beiden dann mit einigen anderen Teilnehmern aus Deutschland um an der Eröffnungsfeier in Turin dabei zu sein und die Woche bis zum Wettkampf noch für einige Trainingsfahrten auf der Strecke zu nutzen. Nach einigem auf und ab im Training auf dem anspruchvollen Wildwasserkanal gingen beide mit positiver Einstellung dann in den Wettkampf bei traumhaften Bedingungen.

Zuerst ging Angélique im Kajak an den Start. Ihr gelangen zwei gute Läufe, mit denen sie auf dem zweiten Platz landete. Bei der starken Konkurrenz mit ehemaligen Olympiateilnehmern war die Silbermedaille völlig unerwartet, was zeigte, dass alle mit dem Pacour zu kämpfen hatten.

Danch ging Andreas an den Start und er konnte in dem stärksten Feld der Veranstaltung einen hervorragenden vierten Platz erkämpfen.

Zum Abschluss ging es in die Mannschaftswettkämpfe. Hier konnte Angélique mit zwei Damen aus Schwerte und Bad Dürrenberg nochmals eine Silbermedaille erkämpfen. Andreas startete mit zwei Herren aus NRW. Völlig überraschend gelang ihnen mit einem schnellen fehlerfreien Lauf der Sieg in dem am stärksten besetzten Feld.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.